Aktuell| Kontakt

Versicherungen

Die negativen Entwicklungen des Kapitalmarktes sind zwar grundsätzlich verdaut, doch die verschärften Solvabilitäts- und Bilanzierungsregeln und der hohe Wettbewerbsdruck stellen gerade die kleineren und mittleren Versicherer dennoch immer häufiger vor finanzielle Engpässe. Dies bedeutet, dass sie sich einerseits mit der Notwendigkeit von Kostensenkung, andererseits aber stärker denn je mit der Herausforderung der Beitragssteigerung beschäftigen müssen. Kostenseitig bieten neue Technologien und Auslagerungen aus der Wertschöpfungskette Potenziale für Rationalisierung. Allerdings fordern Technologien hohe Investitionen, weshalb eine systematische Bewertung des strategischen Nutzens unverzichtbar ist. Marktseitig sind differenzierte Kundengewinnungs- bzw. Cross-Selling-Strategien notwendig, um die angestrebten Beitragssteigerungen zu erzielen. Die Erkenntnis, dass Beitragssteigerungen am einfachsten bei Bestandskunden zu erzielen sind, hat sich herumgesprochen - theoretisch. Aber bis zur Umsetzung ist es ein langer Weg. Durch gezielte Massnahmen im Vertrieb, z. B. konkrete Verkaufsimpulsprogramme, lassen sich brachliegende Potenziale im Kundenstamm erkennen und systematisch nutzen.Gerade die kleineren und mittleren Versicherer sind gefordert, sich mit neuen Produkten von der Konkurrenz abzuheben. Datamining, Produktemanagement, Serviceleistungen und Zielgruppenangebote bilden die Basis dafür.